3. Platz für Christian Ritter beim IRONMAN Wales

Home / Blog / 3. Platz für Christian Ritter beim IRONMAN Wales

Er hat es geschafft, Podiumsplatz beim letzten europäischen IRONMAN-Triathlon in Wales. Die größten Gegner waren heute 16°C kaltes Wasser, immer stärker aufkommender Wind, die walisischen Berge und am Ende der berühmte Regen auf der Insel. Christian Ritter finished in Pembrokeshire in Südwales auf Platz 3. Ein dramatisches Rennen fand seinen Anfang am Morgen um 7 Uhr. Nach 45:07min. entstieg er mit einer 5-Mann Gruppe nach 3,8km Schwimmen den Fluten. Der Weg zur Wechselzone war dann 1,3km lang, so dass die “Verfolgergruppe” beim “Zwischenlauf” zerrissen wurde. Christian Ritter ging an Position 4 liegend auf die 180km-Radstrecke, 35sek. vor ihm ging der favorisierte Georg Potrebitsch auf die Strecke. Der wellige Kurs forderte dann von vielen Athleten alles ab. Die Reize der Landschaft wird die wenigsten Athleten interessiert haben, der Kampf gegen Wind und schwere Beine stand wohl eher im Vordergrund. Prominentes Opfer war Georg Potrebitsch, er musste das Rennen bereits auf der Radstrecke aufgeben. Christian Ritter ist dann nach einer Radzeit 5:17h als Nummer 7 auf die Laufstrecke gegangen. Der Kampf gegen die Uhr nahm jetzt in der Spitze dramatische Züge an. In Führung lag der Franzose Sylvain Rota, dahinter wechsenden die Platzierungen recht schnell, Christian Ritter hat schnell seinen Rhythmus gefunden und konnte den ersten Rundendurchlauf nach 1/4 der Laufstrecke bereits in Position 4 liegend absolvieren. In der zweiten Runde erfolgte der Angriff auf Platz 3. In unnachahmlicher dynamischer Art und Weise konnte er Platz 3 erobern und hat diesen Platz bis zum Schluß nicht mehr abgegeben. Zwischenzeitlich betrug der Abstand auf den Österreicher Daniel Niederreiter der auf Platz 2 lag nur noch 45sek.

Sylvain Rota an der Spitze konnte sich auf dem zweiten Teil der Laufstrecke wieder erholen und in 8:52:44h den Sieg erringen und darf sich IRONMAN-Sieger 2012 nennen. Auf Platz 2 folgte Daniel Niederreiter aus Österreich, sichtlich gezeichnet hat er die Ziellinie 8:55:20h überquert. Christian Ritter musste auf der letzten Laufrunde seiner fulminanten Aufholjagd etwas Tribut zollen, so dass der Abstand zu Niederreiter wieder etwas angewachsen ist. Am Ende stehen für Christian Ritter 8:58:49h auf der Uhr. Mit einer Schwimmzeit von 45:07min, einer Radzeit 5:17:36h und einer Laufzeit 2:48:26h hat Christian Ritter die Grundlage für seinen zweiten IRONMAN-Podestplatz nach Wisconsin 2009 (2.Platz)  gelegt. Ritter erschöpft aber überglücklich nach dem Wettkampf: “Es war sauhart, auf dem Rad ist mir zweimal die Kette runtergesprungen, beim Laufen habe ich alles auf eine Karte gesetzt, wollte aufs Podium, dass es am Ende geklappt hat macht mich überglücklich”.

Für Christian Ritter stehen damit die ersten 780 Qualifizierungspunkte für die Hawaii-Qualifikation 2013 zu Buche. Mit dem Ziel in Hawaii 2013 zu starten, stehen in diesem Jahr noch zwei 70.3-Rennen und ein weiterer IRONMAN auf dem Plan um sich im KONA PRO RANKING entsprechend einzuordnen.

Ergebnisse:

1. Platz Sylvain Rota (Frankreich) 8:52:44h

2. Platz Daniel Niederreiter (Österreich) 8:55:20h

3. Platz Christian Ritter (Deutschland) 8:58:49h

 

powered by BIKE24MIZUNOTRI11

Botschafter und Partner des Myelin-Projektes

Mehr Impressionen auf unserer Facebookseite

 

 

Vicky // maximalPULS
Vicky // maximalPULS
Das BIKE24 TriTeamMitteldeutschland besteht seit 2011 und konnte bereits im zweiten Jahr seines Bestehens den Aufstieg in die 1. Triathlon Bundesliga realisieren. Das Team setzt konsequent auf den Nachwuchs und die besten Triathleten aus Mitteldeutschland. Die Zielsetzung ist die langfristige Etablierung in der höchsten Triathlon-Liga und damit verbunden die kontinuierliche Nachwuchsentwicklung in Mitteldeutschland.
Related Posts

Leave a Comment