Jonas Meyer

Home / Jonas Meyer
Wohnort Halle (Saale)
Geburtsdatum 25.07.1993
Triathlon seit 2006
Größe 1,80 m
Gewicht 68 kg
Bestzeit 5 km Lauf 16:10 min
Bestzeit 400 m Schwimmen 04:35 min
triteamm-13
12 Fragen an Jonas Meyer
1. Wie bist du zum Triathlon gekommen?

Durch die DTU Schülertour in Halle und eine Klassenkameradin, die den Triathlon Sport ausgeübt hat. In der 6. Klasse habe ich stolz wie Bolle mit dem 3. Platz bei der Schülertour abgeschnitten, was ich jedoch im darauf folgenden Jahr leider in keinster weiße bestätigen konnte und ich beschloss Mitglied beim SV Halle Triathlon zu werden….. dann ging es los.

2. Was ist für dich das Besondere am Triathlon?

Zum einen fasziniert es mich den Körper an seine Grenzen zu bringen und heraus zu finden, wozu er in der Lage ist. Und natürlich finde ich die Abwechslung der drei Sportarten einfach klasse, dass man die meiste Zeit an der frischen Luft ist und vor allem viel sieht und herum kommt.

3. Welche Ziele hast du dir für diese Saison und für deine sportliche Laufbahn gesetzt?
  • mit dem Team weiter ins Mittelfeld der 1. Bundesliga zu kommen
  • meine persönlichen Platzierungen von der Vorsaison in der ersten Liga zu verbessern
  • die erfolgreiche Teilnahme bei der 70.3 WM
4. Wie motivierst du dich, um deine Ziele zu erreichen?

Zum einen führe ich mir vor Augen, welch ein geiles Leben man als Sportler trotz harter Momente führt. Zum anderen bilden Familie und Freunde, unter denen selbst die meisten Leistungssportler waren, eine wesentliche Grundlage.

5. Welche Rituale hast du vor einem Wettkampf?

Richtige Rituale habe ich nicht, da die Ausgangssituation meistens unterschiedlich ist. Ich kann es jedoch nicht leiden, wenn sich Sportler vor Rennen unnötig fertig machen, also habe ich immer genügend gute Laune und Spaß im Gepäck.

6. Was war dein bisher wichtigster bzw. schönster Erfolg?

Mein schönster Erfolg war 2012 als ich mit meinem damaligen engsten Trainingskollegen Matthieu Roy und dem Team Weimarer Ingenieure völlig unerwartet unser erstes gemeinsames Rennen machten und ohne jegliches gemeinsames Training das Team Rennen in Gladbeck auf Anhieb gewonnen haben. (erste Podiumsplatz für Weimar überhaupt gewesen)

7. Wie sieht dein Trainingspensum aus?

Ich trainiere ein bis zweimal täglich.

8. Wie schaffst du es Training und Alltag/Job/ Studium miteinander zu vereinbaren?

Es benötigt einfach ein hohes Maß an Disziplin, dann ist es kein Problem. Jedoch ist drum herum dann kaum noch etwas möglich.

9. Was machst du neben dem Triathlon?

Ich studiere.

10. Wie stehst du dazu als Sportler ständig unterwegs zu sein?

Prinzipiell habe ich damit gar kein Problem. Wenn man als Gruppe bzw. Team unterwegs ist, genieße ich es sehr, weil es immer sehr lustig und amüsant abgeht. Alleine unterwegs zu sein stört mich auch nicht, solange es nicht auf Dauer ist.

11. Wer ist dein Vorbild?

Thomas Springer

12. Welche sportliche Laufbahn hättest du eingeschlagen, wenn du kein Triathlet geworden wärst?

Sportlicher Schlagzeuger oder Pianist, ne Spaß 😉 So richtig könnte ich mir keine andere Sportart vorstellen, aber ich hätte mich mit Sicherheit gerne im Turnsport verwirklicht.