Philipp Dressel-Putz

Home / Philipp Dressel-Putz
Wohnort Plauen
Geburtsdatum 08.01.1998
Triathlon seit 2009
Größe 1,83 m
Gewicht 62 kg
Bestzeit 5 km Lauf 15:31 min
Bestzeit 400 m Schwimmen 04:36 min
triteamm-1
12 Fragen an Philipp Dressel-Putz
1. Wie bist du zum Triathlon gekommen?

Ich kam vom Schwimmen, über Laufwettkämpfe zum Triathlon. Mein erster Triathlon war gleich ein Erfolg und ich wurde infiziert.

2. Was ist für dich das Besondere am Triathlon?

Das Besondere ist die Kombination verschiedener Sportarten, die ich alle gerne mag, auch weil es eine Outdoor-Sportart ist.

3. Welche Ziele hast du dir für diese Saison und für deine sportliche Laufbahn gesetzt?

Meine Ziele sind:

  • C-Bundeskaderstatus, aber mindestens D/C
  • Top 3 DM sowie DTU-Jugendcup
  • Top 30 Plätze bei den Bundesligawettkämpfen
4. Wie motivierst du dich, um deine Ziele zu erreichen?

Meinem Traum, einmal bei den Olympischen Spielen starten zu können, Schritt für Schritt etwas näher zu kommen.

5. Welche Rituale hast du vor einem Wettkampf?

Ich habe keine festen Rituale, ich brauche nur Ruhe vor dem Wettkampf.

6. Was war dein bisher wichtigster bzw. schönster Erfolg?
  • Deutscher Meistertitel Jugend B 2013
  • Mein Ergebnis bei meinem ersten Bundesligastart in Hannover 2014.
7. Wie sieht dein Trainingspensum aus?

Ich trainiere im Schnitt 10 h/Woche.

8. Wie schaffst du es Training und Alltag/Job/ Studium miteinander zu vereinbaren?

Ich habe einen sehr strukturierten Tagesablauf.

9. Was machst du neben dem Triathlon?

Ich bin Schüler der 12. Klasse am Gymnasium.

10. Wie stehst du dazu als Sportler ständig unterwegs zu sein?

Das stört mich nicht. Ich finde es eher schön neue Orte zu sehen und andere Sportler kennen zu lernen.

11. Wer ist dein Vorbild?

Jan Frodeno, Sebastian Kienle

12. Welche sportliche Laufbahn hättest du eingeschlagen, wenn du kein Triathlet geworden wärst?

Ich sollte auf die Sportschule Schwimmen. Ich hatte aber keine Lust auf „Kacheln“ zählen. Ich denke, ich wäre eher Läufer geworden, das liegt mir am meisten.